Home Home
Feedback Feedback
Impressum Impressum
Anfahrt Anfahrt
Zurück zur Startseite Zurück zur Startseite
Home
Sonntag, 26. März 2017
 
 
Benutzer-Login





Passwort vergessen?
Zerrweck triumphiert, Robitschek meldet sich zurück PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Hannah Piesch   
Freitag, 5. Dezember 2014

Foto: privatDie Nachwuchsfechter der TSG lieferten beim 27. Ditzinger Young Masters Turnier Spitzenleistungen ab und wurden dafür mit Gold und Bronze belohnt.

 

Allen voran war es Lina Zerrweck, die in ihrem Jahrgang (2004) die schnellste Klinge führte. Ihre Konkurrenz aus Ditzingen, Emilie Sander, Jule Pucher und Melissa Hager, verwies sie in spannenden Gefechten auf die Plätze zwei bis vier. Beim Kräftemessen mit den älteren konnte nur Hanna Hauff aus Ditzingen (Jg. 2003) die Backnangerin knapp mit 3:5 Treffern auskontern, ihr jedoch den Sieg nicht streitig machen.

Den zweiten Erfolg aus Backnanger Sicht erfocht Karim Robitschek, dem mit 25 Startern das größte Starterfeld gegenüberstand. Der 15-Jährige startete mit vier Siegen in der Vorrunde und positionierte sich dadurch als Zweitbester in der darauf folgenden Direktausscheidung. Dies sicherte ihm ein Freilos für den ersten Durchgang. Robitschek erhielt durch Laurin Sauer (TSF Ditzingen) einen Denkzettel: Trotz seinem 14:12 Vorsprung verlor er das Gefecht auf 15 Treffer. Hier war für ihn jedoch noch nicht Endstation. Über den Hoffnungslauf kämpfte sich der A-Jugendliche mit einem Siege gegen Gabriel Volk aus Baden-Baden zurück ins Turniergeschehen um erneut auf Sauer aus Ditzingen zu treffen. Robitschek hat seine Lektion gelernt und gewann souverän mit nur acht Gegentreffern. Im Halbfinale wurde Robitschek vom späteren Gesamtsieger, Lucas Fendt (TG Schwenningen), gestoppt. Gemeinsam mit dem Ditzinger Sebastian Stumpf nahm Robitschek die Bronze Medaille mit nach Hause.

Parallel trugen die Damen der Jahrgänge ´98-2000 ihre Gefechte unter sich aus. Jana Gerisch fand mit einem Vorrundensieg nur langsam in das Turnier. In der anschließenden B-Finalrunde zeigte sie dann ihr Können und steigerte sich von Gefecht zu Gefecht und gewann mit 5:4, 5:3 und 5:2 Treffern. Im vierten Gefecht musste sie sich dann aber nach einem spannenden Duell mit 4:5 geschlagen zeigen. Das letzte Gefecht endete nach Ablauf der Gefechtszeit mit einem 3:3 und musste somit in die Verlängerung, wo sie von Anfang an Druck auf ihre Gegnerin ausübte und den entscheidenden Treffer setzte. In der Gesamtwertung der A-Jugend erreichte sie am Ende den siebten Platz.

Daniel Wilczek und David Vogelmann vervollständigten das Starterfeld der Murrtalfechter und trugen ebenfalls zu einem gelungenen Auftritt bei. Die beiden 10-Jährigen trotzten dem 16 Mann starken Starterfeld und sicherten sich mit sauberem Fechtstil die Plätze fünf und sechs.

Letzte Aktualisierung ( Montag, 5. Januar 2015 )
 
< zurück   weiter >